Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unserer Website bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Website finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Wie werden Fassadendekorprofile verlegt?

Themenbereich: Sonderlösungen WDVS

Problem

Die thermische Sanierung von Stuckfassaden mit Wärmedämm-Verbundsystemen erfordert oft einen Rückbau der aufgesetzten Fassadenprofile. Nach dem Aufbau des WDVS gibt es regelmäßig den Wunsch, die ursprüngliche Optik der Fassade wieder herzustellen. Eine wirtschaftliche Lösung sind hierbei Fassadendekorprofile aus beschichtetem Polystyrol oder aus einem mineralichem Leichtbaustoff. Zur Nachstellung werden die Gestaltungselemente vor dem Rückbau dokumentiert und vermaßt.

Lösung

Schritt: 1 -

Der Untergrund kann trocken oder feucht, muss aber fest, tragfähig, gipsfrei und weitesgehend eben sein. Er sollte nach den im Guide beschriebenen Untergrundprüfungen begutachtet werden.

Schritt: 2 -

Profile gemäß Plan an der Fassade vermessen und anzeichnen.

Schritt: 3 -

Die Profile werden mit einer Harrschaumspezialsäge in einem Schneidladen zugesägt. Größere Profile machen den Einsatz einer elektrischen Bandsäge erforderlich. 

Schritt: 4 -

Der Auftrag der weber Haftmörtels  oder weber Elastikkitt erfolgt vollflächig, je nach Profilgröße im Floating und Buttering Verfahren, mit einer 8-10 mm Zahnkelle.

Schritt: 5 -

Sofort danach wird mit einem Kammspachtel in einem Winkel von 45 - 60 ° ein gleichmäßiges Klebebett aufgezogen.

Schritt: 6 -

Der herausquellende Klebemörtel wird entfernt. Bei waagerecht verlegten Profilen wird aus dem hervorquellenden weber.xerm 854 eine Hohlkehle ausgebildet.

Schritt: 7 -

Die Fugen werden mit Wasser angefeuchtet. Anschließend werden sie mit weber Elastikkit verfugt.

Schritt: 8 -

Nach dem Aushärten wird der hervortretende Schaum mit einem Cuttermesser V-förmig herausgeschnitten. 

Schritt: 9 -

Die V-förmige Fuge wird mit Fassadenacryl verschlossen.

Schritt: 10 -

Je nach Gestaltungswunsch werden die Fugen mit Quarzsand abgesandet.

Schritt: 11 -

Als Oberflächenfinish erhalten die Profile einen zweimaligen Anstrich mit weber.ton proElast.

Schritt: 12 -

Massive Elemente aus einem gebundenen Leichtbaustoff:Die Vorarbeiten, Verlegung und Beschichtung der Profile erfolgt analog zu den EPS-Dekorprofilen. Je nach Größe, Ausladung und Gewicht erfolgt eine zusätzliche Verdübelung.

Schritt: 13 -

Die Fugen der Dekorprofile werden vollflächig mit weber Elastikkit verklebt. Das hervortretende Material wird abgenommen.

Folgende Weber Produkte werden vorgeschlagen

Lösung 1

weber Haftmörtel

Klebe- und Armierungsspachteln

weber Elastikkitt

Spachtelmasse