Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unserer Website bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Website finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber Elastikkitt

weber Elastikkitt
weber Elastikkitt

Produkteigenschaften

Dauerelastische Spachtelmasse

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Zum Ausfüllen von Setz-, Mauer- und Putzrissen, speziell zum Verkleben von Dekorplatten und Fassadendekorprofilen, auf Mauerwerk, Wärmedämmverbund Systemen, vorbehandelten Holz- und Metalluntergründen und dispersionsgestrichenen Untergründen.

Produktbeschreibung

weber Elastikkitt ist dauerelastische Spachtelmasse .

Zusammensetzung

Acrylharzdispersion, spezielle Zuschlagstoffe

Produkteigenschaften

  • ist eine dauerelastische Spachtelmasse
  • haftet gut auf allen tragfähigen Untergründen
  • ist pastös

Technische Werte

Qualitätssicherung

weber Elastikkitt unterliegt einer ständigen Gütekontrolle durch Eigenüberwachung.

Dokumentation

Produktdatenblatt (PDF)

Sicherheitsdatenblatt und/oder DoP

Dokumente senden oder downloaden

Sie können das Dokument per Mail versenden oder downloaden.

Produktdetails

Lagerung:
Bei trockener, vor Frost geschützter Lagerung ist das Material bis zu 12 Monate lagerfähig.

Verpackungseinheiten

GebindeEinheit
Eimer7 kg

Verarbeitung

Untergrundvorbereitung

  • Der Untergrund muss bewegungsfrei, tragfähig, fest, trocken, risse-, staub- und fettfrei, sowie frei von Verunreinigungen wie Ruß- und Schalölresten und nicht tragfähigen Altanstrichen sein.
  • Untergrundvorbereitungen gemäß einschlägiger Normen.

Verarbeitungsschritte

 

  • Bei Setz-, Mauer- und Putzrissen sind die Fugen auszukratzen und entsprechend zu grundieren. 1- bis 2-maliges Überspachteln mit weber Elastikkitt. Bei Schwund Nachspachteln erforderlich.
  • Bei Isolier- und Dekorplatten bzw. Dekorprofilen ist der Untergrund auf Tragfähigkeit zu prüfen und gegebenenfalls zu grundieren. Die Verklebung erfolgt vollflächig mit der Zahnspachtel bzw. im Randwulst-Punkt-Verfahren.
  • Unterste Temperaturgrenze bei Verarbeitung: + 5° C Umluft und Baukörper. Direkte Regeneinwirkung und Sonneneinstrahlung vermeiden.