Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unserer Website bieten können.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr Informationen über die Nutzung von Cookies auf dieser Website finden Sie hier.

Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.rep duo Betonsanierung

Schön praktisch: zwei für alle Fälle

4 Anwendungen mit nur 2 Produkten

Saint-Gobain Weber vereinfacht die Betonsanierung entscheidend: Bei der klassischen Betonsanierung sind vier Arbeitsschritte mit standardmäßig vier unter- schiedlichen Produkten auszuführen. Weber bietet mit seinem neuen Betonersatz- system PCC ein vielseitig einsetzbares, praxis- orientiertes System, welches aus lediglich zwei Produkten besteht.

 

weber-rep-duo-betonsanierung

Spielt in der obersten Klasse

betonsanierung-referenzobjekte

Beide Produkte bieten die duale Anwendung für den klassischen Einsatz im Bereich von Wand- und Deckenbauteilen. Dies gilt auch für statisch relevante Bereiche, denn das System entspricht der höchsten europäischen Anfor- derungsklasse der EN- 1504-3, Klasse R4. Neben der Verschlankung des Sortiments, wodurch Anwendung und Lagerhaltung ver- einfacht werden, zeichnet sich das System durch exzellente Produkteigenschaften aus:

• Leichte Verarbeitung, hohes Standvermögen

• Sehr gute Haftung, hohe Festigkeiten > 45 N/mm² Druckfestigkeit

• Sehr gute Sichtbetoneigenschaften

• Hohe Schutzwirkung / sehr widerstandsfähig

• Schichtdicken bis 50 mm pro Lage bei nur 0,5 mm Größtkorn

• feines Oberflächenbild

Sanierung und dauerhafter Schutz

Zur genauen Ermittlung des Schadens sind verschiedene Bauteil- und Untergrundunter- suchungen erforderlich. Neben der Messung der Betonüberdeckung, Carbonatisierungs- tiefe und Salzkonzentration sind auch die Festigkeiten des Untergrundes zu ermitteln. Daraus leitet sich das Sanierungskonzept ab.

Vor Beginn der Betonsanierungsarbeiten müssen die zu beschichtenden Flächen vor- behandelt werden. Lose Betonteile werden entfernt. Die Betonfläche wird auf Hohlstellen abgeklopft. Im Anschluss wird der gesamte Untergrund mechanisch vorbehandelt.

Nach der Vorbehandlung muss eine Unter- grundhaftzugfestigkeit von > 1,5 N/mm² vorliegen.

abbildung-vorgehensweise-betonschutzsanierung